FeinBeam TxRx Bluetooth Transceiver im Test

FeinBeam TxRx Lieferumfang

Geliefert wird der FeinBeam TxRx Bluetooth 4.1 Audio Transceiver in einer kleinen und unscheinbaren Verpackung. Öffnet man die Verpackung so kommt direkt das Herzstück zum Vorschein. Neben dem Transceiver ist noch eine Ladekabel USB –> microUSB Stecker, ein 3,5mm Klinkenkabel und eine zweisprache Anleitung dabei (in Deutsch und Englisch).

dsc_0410

FeinBeam TxRx Vorwort

Der FeinBeam TxRx ist sowohl für das Empfangen von Audio-Signalen als auch das Versenden von Audio-Signalen geeignet. Somit kann beispielsweise Musik vom Fernseher auf ein bzw. zwei Bluetooth Kopfhörern übertragen werden. Des Weiteren kann man aber auch von seinem Smartphone oder Tablet Musik per Bluetooth an eine vorhandene Anlage übertragen werden. In meinem Fall übertrage ich das Audio-Signal an meinen AV-Receiver, welche mit einem 5.1 System verbunden ist.

FeinBeam TxRx Empfänger Receiver

Doch bevor man eine Audiospur übertragen kann, muss man die beiden zu verbindenen Bluetooth-Geräte noch verbinden – in der Fachsprache „Pairing“ genannt. Dazu stellt man den FeinBeam TxRx auf Rx für Receiver und schaltet das Gerät durch langes Drückes des Knopfes ein. Danach drückt man noch einmal kurz den Knopf, um den Receiver für das Pairing vorzubereiten. Danach schaltet man Bluetooth am Tablet oder Smartphone ein und kann in der Auswahl der Geräte den Receiver auswählen. Somit ist die Verbindung erfolgreich hergestellt.
Will man nun Musik/Ton an den Receiver übertragen, startet man einfach den Audio Player, YouTube oder einen der unzähligen Musik-Anbieter á la Napster, Spotify, Google Music …..

Mittels der Lautstärketaste am Smartphone wird die Übertragungslautstärke geändert.

An dem Klang der kleinen Box kann ich nichts aussetzen.
Schließe ich mein Smartphone oder Tablet direkt an das Kabel, welches ansonsten im FeinBeam TxRx steckt, so kann ich keinen klanglichen Unterschied feststellen.
Ebenso habe ich über einen längeren Zeitraum keine Verbindungsabbrücke oder Ähnliches feststellen können. Ich nutze das Gerät fast täglich um abends noch etwas Musik beim Abendessen zu hören oder den kleinen Familienmitgliedern noch etwas Musik an zu machen.

Ich habe mir erst zwei CDs, welche physisch auf meinem Server lagen und per DLNA auf das Tablet übertragen wurden und von dort per Bluetooth an den FeinBeam TxRx. Danach habe ich noch etwas Online-Radio gehört (1Live) und dabei zwei Aussetzer gehabt, welche jedoch auf Internet-Probleme zurückzuführen waren.
Zudem habe ich noch die Audio-Spur von YouTube-Videos problemlos übertragen können.

FeinBeam TxRc Sender Transmitter

Will man jedoch den FeinBeam TxRx als Transmitter bzw. Sender nutzen, dann musst dieser auf Tx umgestellt werden. Das verbinden des Receivers mit entsprechenden Kopfhörern oder einem Bluetooth Lautsprecher funktioniert ähnlich. Dazu wird der FeinBeam TxRx eingeschaltet und anschließend wird zwei mal kurz die große MFB Taste betätigt. Anschließend kann man den Bluetooth Gegenspieler einschalten und der Transmitter verbindet sich innerhalb von zwei Minuten automatisch. Dies hat sowohl mit einem Bluetooth Headset als auch einem Bluetooth Lautsprecher problemlos funktioniert.
Auch in Funktion als Transmitter kann ich keine Einbußen in Bezug auf Wiedergabequalität feststellen.

Die Akkulaufzeit wird mit bis zu 18 Stunden angegeben. Ich habe natürlich nicht nachgemessen, würde aber grob über den Daumen mit 14-15 Stunden Laufzeit mindestens rechnen, bevor der Kleine wieder an einen MicroUSB Port zum Laden muss.

Fazit

Ich habe mir schon länger als solches Gerät gewünscht und dies Stand auch schon auf meiner Wunschliste für Weihnachten. Derzeit habe ich immer meinen MediaPC starten müssen, um Musik auf meiner Anlage abspielen zu können. Auch war dann nur die Möglichkeit diesen über den Fernseher zu bedienen (dazu muss der Fernseher laufen) oder über die KODI-App. Funktioniert ohne Probleme, wenn es sich nur um Medien handelt, welche KODI verarbeiten kann. Will ich aber eben schnell noch Musik vom Smartphone abspielen, dann war dies vorher nicht möglich.

Bis jetzt nutze ich den FeinBeam TxRx ausschließlich im Empfängermodus (Receiver), um Audioinhalte auf meine Anlage im Wohnzimmer zu übertragen. Dies funktionierte über den kompletten Testzeitraum ohne Probleme. Werden zukünftig noch Probleme auftreten, so werde ich dies natürlich ergänzen. Für den Transmitter (Sendermodus) gibt es natürlich auch genug Anwendungsfälle, z.B. einen Schallplattenspieler mit einen Bluetooth Lautsprecher zu verbinden, aber keiner vor dauerhafter Relevanz bei mir.

Hinweis: Dieses Produkt wurde mir kostenlos zu Testzwecken zur Verfügung gestellt

Über Marcel 18 Artikel
Berufliche bin in der Welt der Nullen und Einsen unterwegs und lasse mich gerne für neue technische Dinge und auch Gadgets begeistern. Neben meiner handwerklichen Geschick und meiner Liebe zur Fotographie behalte ich den Gadget Bereich immer wieder im Blick

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*