AUKEY dimmbare LED Schreibtischlampe im Test

Aukey dimmbare LED Schreibtischlampe Test

Heute darf ich euch meine neue dimmbare LED Schreibtischlampe von AUKEY vorstellen. In den letzten Monaten sogar Jahren habe ich mir einige Hersteller herausgesucht bei denen ich immer wieder gerne bestelle, da diese ohne viel Werbung oder Marketing Gedöns produzierte Sachen aus China in Deutschland z.B. über Amazon vertreiben.

AUKEY selber bietet auch nicht nur eine Schreibtischlampe an, sondern hat unterschiedliche Modelle mit unterschiedlicher Wattage, Lichttemperatur, Design und auch Zusatzfunktionen.
Ich darf euch das folgende Modell vorstellen AUKEY 12W LED Schreibtischlampe Dimmbar 5 Modi

Lieferumfang

  • Dimmbare LED Schreibtischlampe von AUKEY mit der Modellbezeichnung LT-T10
  • Stecker Netzteil 100-240V 0.5A max bei 50/60Hz mit EU Stecker und ca 1.3 m Kabel
  • sechssprachige Bedienungsanleitung (unter anderem auch in Deutsch)
  • Garantiekarte für 24 Monate Garantie

Produktmerkmale

Hier eine kleine Auflistung der Funktionen bzw. Ausstattung dieser Lampe:

  • 5V 1A USB Ausgang zum Laden des Smartphones
  • Timerfunktion (automatisches Abschalten nach 60 Minuten)
  • Dimmbar (in sieben Helligkeitsstufen)
  • Lampe ist sowohl drehbar als auch klappbar
  • fünf unterschiedliche Farbtemparaturen
  • Nachtlicht
  • CE Zertifikat

Technische Daten

Eingangsspannung 100-240V max 0.5 A
Betriebsspannung DC 10V 1.2A
Verbrauch 12W (aufgeteilt auf 7W Beleuchtung und 5W USB)
USB Ausgang 5V bei max 1 A
Farbtemperatur 3000K – 6500K (bei fünf wählbaren Stufen)
Ra-Wert (Farbwiedergabeindex) 80 Ra
Lichtstrom 600 lm bzw. 45 lm bei Nachtlicht)
Helligskeitsstufen sieben Stufen
Gewicht 810 g
Abstrahlwinkel 140 °
Lebensdauer ca. 30000 Stunden
Farbe Klavierlackoptik in schwarz

 

Dimmbare LED Schreibtischlampe – der Test

Geliefert wird die Lampe in einem Kartonage und darin sehr gut verpackt in einer maßangefertigten Styropor-Umverpackung. Die dimmbare Schreibtischlampe und das Netzteil lässt sich ohne Probleme aus der Verpackung entfernen. Alle schwarzen Klavierlack-Oberflächen sind zusätzlich noch mit einer Schutzfolie beklebt.

Auch wenn man glauben sollte das man bei einer dimmbaren LED Schreibtischlampe es doch nicht viel zu testen gibt, dennoch habe ich eine lange Liste mit Testkriterien bereits im Vorfeld zusammen gestellt gehabt.

  • Design
  • Verarbeitungsqualität und Stabilität
  • Leuchtkraft
  • USB Anschluss
  • Bedienbarkeit

Aufstellen und Ausrichten der LED Schreibtischlampe

Fangen wir mit dem den „oberflächlichen“ Dingen an. Nach dem Auspacken macht die Schreibtischlampe einen sehr stylischen Eindruck – gerade die noch staub- und kratzerfrei Oberfläche wirkt sehr cool.
Die Schreibtischlampe soll natürlich auf meinem Schreibtisch Platz finden und gerade in den noch dunkleren Stunden im Homeoffice oder bei sonstigen Arbeiten am Schreibtisch für etwas Licht sorgen. Zwar hat das Arbeitszimmer auch eine Deckenbeleuchtung, doch ist diese sehr hell und schon fast störend für die Augen. Dazu habe ich neben meinem Bildschirm einen größeren Bereich, wo diese Lampe Platz finden soll. Die Lampe entsprechend dort platziert und mit dem mitgelieferten Netzteil angeschlossen.

Aukey dimmbare LED Schreibtischlampe TestBeim Aufstellen der Lampe fällt sofort auf, dass diese doch etwas „wackelig“ ist. Die Lichtleiste lässt sich komplett nach unten klappen und die Lampe kann noch am Übergang zum Standfuß gedreht werden. Ebenso ist das verdrehen der Lichtleiste, um z.B. die Decke zu beleuchten möglich  😎
Gerade das Drehen der Lampe geht nur sehr schwer und es empfiehlt sich den Fuß dabei fest zu halten und die Schreibtischlampe relativ weit unten anzufassen. Hat man die Lampe jedoch einmal vernünftig eingestellt, so bleibt diese auch ohne Probleme in dieser Halterung verharren. Schön wäre es jedoch gewesen, wenn bei dem ganzen Klapp- und Drehmechanismus etwas mehr Metall verbaut hätte und so das Ganze höherwertiger wirken würde. Unterhalb des Fußes befinden sich vier Gumminoppen, welche die Lampe zuverlässig vor versehentlichem verrutschen schützen. Bevor man jedoch die Lampe in Betrieb nehmen kann, muss diese noch mit dem beiliegenden Netzteil mit dem Stromkreis verbunden werden.

LED Schreibtischlampe Bedienung und Test

Hat man die Lampe mit dem Stromnetz verbunden und das Bedienungspanel sich zugewendet, lassen sich mittels einiger Schalter folgenden Einstellungen vornehmen. Neben einem Bedienungsstreifen zum „Wischen“ befinden sich noch vier weitere Knöpfe welche über eine Berührung ausgelöst werden. Der Bedienungsstreifen ist zur Steuerung der Helligkeit und ist spielend bzw. kinderleicht zu bedienen. Die Funktionen der vier Touch-Tasten ist wie folgt belegt (von links nach rechts): Timer-Funktion, Ein-/Aus-Schalter, Wahlschalter Lichtmodi/Farbtemperatur und der letzten Schalter für den Nachtmodus.

Angegeben wird die LED Schreibtischlampe mit einem Verbrauch von 12W, wobei dies aufgeteilt wird auf 7W für die Beleuchtung und 5W für den Stromverbrauch, aber dazu nachher noch mehr. Die Helligkeit könnte aus meiner Sicht für eine 7W Lampe noch etwas höher sein, wobei die Helligkeit aus meiner Sicht mehr aus ausreichend ist. Gerade in Punkt Helligkeitsvielfalt und Farbtemperatur ist die LED Schreibtischlampe eine super Sache. Die Lampe sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung in dem angestrahlten Bereich ohne dabei zu blenden. Auch ist kein Flackern oder Ähnliches wahrnehmbar. Die Umschaltung in die verschiedenen Lichtmodi funktioniert problemlos und schon nach kurzer Zeit habe ich meine passende Farbtemperatur gefunden. Nun kann man auf der einen Seite über die Funktionalität der Lichtmodi streiten. Wenn man seinen passenden gefunden hat, welcher bei den meisten Personen wahrscheinlich in Richtung warmweiß  (3000 Kelvin) liegt, dann stellt man die Lichttemperatur wahrscheinlich nicht mehr um. Gerade für Wohnräume gilt ja auch die Empfehlung von warmweißen Licht, wohingegen z.B. in meiner Garage auch kaltweißes Licht bzw. Leuchtmittel verbaut sind, da diese bei gleichem Stromverbrauch viel heller wirken und auch sind.

Der Nachtmodus bringt ein dezentes Licht, sodass es nicht ganz dunkel im Raum wird und man die Bedienungsknöpfe der Lampe noch finden kann.

Meine Messung des USB Steckers ergab folgende Werte: knapp über 5V (5,03 – 5,05) bei knapp unter einem Ampere (0,9 – 0,98 A). Wobei wir somit mehr oder weniger bei den genannten 5W Leistung sind.

Was die Funktionalität der Lampe allgemein angeht, lässt diese Lampe wohl keine Wünsche übrig. Die Knöpfe funktionieren problemlos und sowohl die Timer-Funktion als auch das Nachtlicht funktionieren wie man es erwartet hätte.

Fazit

So nun genug geredet und auch vorgestellt. Bei der Lampe hat es sich um ein insgesamt sehr gutes Produkt, was aus meiner Sicht jedoch zwei/drei Kritikpunkte hat – vielleicht erhöht mich der Hersteller und bessert entsprechend nach. Statt einem klobigen externen Netzteil, hätte man dieses doch wunderbar in den Standfuß integrieren können und somit noch etwas Gewicht zur Verbesserung der Standfestigkeit gehabt. Gerade die Klavierlackoberfläche fängt natürlich super schnell Staub und wird auf lange Sicht auch einiges an Mikro-Kratzern bekommen. Problem an der Sache ist halt immer: Sieht edel aus, darf aber nicht „benutzt“ werden. Und nun noch den aus meiner Sicht größten Kritikpunkt: die allgemeine Stabilität der Lampe – bitte einmal die beiden ganzen Klapp und den Drehmechanismus am Standfuß neu gestalten.

Für einen Preis von derzeit 35 € darf man natürlich keine Wunder erwarten, wobei man in einigen Dingen schon kleine Wunder bekommt. Allein die Möglichkeit der Vorstellung der Farbtemperatur und die Dimmung sind in dieser Preisklasse ansonsten nicht zu finden. Zusätzlich die Möglichkeit ein Gerät mit bis zu einem Ampere bei 5V per USB zu laden ist eine sehr gute Sache (mein Smartphone freut sich).

Wer auf der Suche nach einer günstigen dimmbaren LED Schreibtischlampe ist, welche einmalig am Schreibtisch aufstellt werden soll und dann nur noch bedient wird, sollte sich diese Lampe auf jeden Fall mal angucken. Wer jedoch auf der Suche nach einer Schreibtischlampe ist, welche täglich umgebaut wird ist mit diesem Produkt überhaupt nicht gut beraten.

Über Marcel 18 Artikel
Berufliche bin in der Welt der Nullen und Einsen unterwegs und lasse mich gerne für neue technische Dinge und auch Gadgets begeistern. Neben meiner handwerklichen Geschick und meiner Liebe zur Fotographie behalte ich den Gadget Bereich immer wieder im Blick

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*