ritter Allesschneider serano⁹ im Test

ritter Allesschneider serano⁹
Beitrag enthält Werbung


Wofür genau braucht man eigentlich einen Allesschneider und warum genau ist es der ritter Allesschneider serano⁹ geworden? Durchaus berechtige Fragen, auf die ich direkt eingehen möchte. Spätestens seitdem ich eine KitchenAid zuhause habe und diese auch noch durch zwei Römertöpfe ergänzt habe, wird sehr häufig und schon fast regelmäßig Brot gebacken. Dabei sind es sowohl klassisches Weiß- als auch schönes Körnerbrot, welche durch den Backvorgang im Römertopf schön fluffig sind und mit weicherer Kruste (kindertauglich) daher kommen. Die Brote habe ich lange Zeit mit einem Brotmesser geschnitten, jedoch war das Ergebnis dabei eher so semi…. und gerade dünne Scheiben des Körnerbrots mit schon etwas härterer Kruste und womöglich auch noch das Randstück waren sonst immer der absolute Endgegner. Doch nicht nur bei Brot bin ich mit meinen händischen Schneidkünsten an die Grenzen gekommen: Bei Wurst und Käse am Stück fielen die Scheiben dann gerne auch mal etwas dicker aus – schmeckt natürlich, aber die Waage freut sich darüber auf Dauer auch NICHT 😉

ritter Allesschneider serano⁹

Inwieweit mich der ritter Allesschneider serano⁹ gerade in diesen Punkten unterstützen konnte und dabei eine Erleichterung ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Technische Daten des ritter Allesschneider serano⁹

Bezeichnung Ritter Allesschneider serano⁹
Leistung 130 Watt
Kurzzeitbetrieb 10 Minuten
Einschalter Momentschalter
Dauerschalter
Messer Wellenschliffmesser mit 17 cm Durchmesser
Schnittstärke stufenlos einstellbar von 0 bis 23 mm
Schlittenweg 24 cm
Preis ca. 200 €
Gewicht 5,3 kg
Abmessungen (B x H x T)
30 x 24,5 x 37 cm
Material
Vollmetallausführung mit Teilkunststoff
Garantie
2 Jahre
Prüfzeiten VDE / GS-Zeichen
Schutzklasse 1
CE Kennzeichen
Besonderheiten Kabeldepot (Verstauung unterhalb der Maschine)
Elektronische Drehzahlregelung

Lieferumfang

Gut verpackt wurde mein Modell in einem doch sehr handlichen Karton geliefert. Öffnet man diesen an der Oberseite, so kommt der für den Versand optimal gesicherte ritter Allesschneider serano⁹ zum Vorschein:

Neben dem eigentlichen ritter Allesschneider serano⁹ befinden sich im Lieferumfang noch das schon montierte Wellenschliffmesser, die Kunststoff-Auffangschale für das Schneidgut, der fest integrierte Schneidgutschlitten sowie der Restehalter aus Kunststoff. Darüber hinaus ist natürlich auch ein Handbuch vorhanden, welches umfangreich in gleich 13 Sprachen den Aufbau, die Inbetriebnahme sowie Reinigung und Pflege erklärt. Ausgerüstet mit diesen Informationen kann man sofort und problemlos mit dem Gerät starten.

Erster Eindruck

Mein erster Eindruck nach dem Auspacken war positiv. Durch das Gewicht und die solide Bauweise hat man ordentlich was in der Hand. Also schnell den passenden Platz auf der Anrichte in der Küche gesucht, die Einzelteile wie empfohlen einmal abgespült und schon konnte es losgehen. Auch das Zusammensetzen der wenigen losen Teile war keine Herausforderung, in unter einer Minute erledigt und schon steht er an seiner Position in der Küche:

ritter Allesschneider serano⁹ Einsatzort

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Der Allesschneider wirkt durch sein silberfarbenes Vollmetallgehäuse hochwertig und edel. Er passt sich gut in unsere Küche ein ohne aufdringlich hervorzustechen. Sein minimalistisches Design sorgt dafür, dass er modern wirkt – dazu trägt auch die Schrägstellung des Schneidmessers bei. Durch diese Stellung wird die optimale Schneidposition erreicht, bei der Lebensmittel ohne großen Kraftaufwand geschnitten werden können. Ergänzend dazu sind auch der Leichtlaufschlitten aus Vollmetall sowie der aufgesetzte Restehalter aus transparent-schwarzem Kunststoff schräg angeordnet.
Der ritter serano⁹ ist laut Hersteller „made in Germany“ – und das sieht man dem Gerät auch an. Alle Ecken sind abgerundet, das Schneidmesser großflächig abgedeckt und der Allesschneider wirkt in sich stimmig. Das Schneidmesser ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, was einen langlebigen Einsatz verspricht.
Der Allesschneider ist strombetrieben, also muss sein Aufstellort in der Nähe einer Steckdose sein.

Bedienung/ Im Einsatz

Doch nun kommen wir zum eigentlichen, dem Schneidtest. Hier habe ich zunächst ganz klassisch einen Brotlaib genommen. Stecker der ritter serano⁹ in die Steckdose, Brotlaib auf den Schneidgutschlitten. Jetzt manuell per Drehrad die gewünschte Schnittstärke (von 1 – 23 mm) eingestellt mittels folgendem Drehrad:

Drehrad des ritter Allesschneider serano⁹

Danach kann man an dem folgenden Schalter die Maschine entweder von “OFF” auf die Einstellung “I” für Dauerbetrieb oder auf “II” für einen Momentbetrieb eingestellt werden. Bei “II” muss der Knopf dauerhaft betätigt werden.

Einschalter des Drehrad des ritter Allesschneider serano⁹

Augenblicklich fängt das Wellenschliffmesser an zu rotieren und nun kann man den Schlitten samt Brot mit einer einfachen Vorwärtsbewegung und leichtem Druck in Richtung Messer hin- und herschieben. Brotscheibe um Brotscheibe wird abgeschnitten und fällt akkurat in die Auffangschale. Hier zeigt sich dann schnell, wofür der Restehalter gut ist, denn auch wenn das Messer gut geschützt hinter einer großzügigen Abdeckung liegt, ist das Schneiden des letzten Restes eine Herausforderungen und Gefahr für die eigene Finger. Also den Brotrest mit dem Kunststoffhalter fixiert und bis zum bitteren Ende kleingeschnitten.

Restehalter des ritter Allesschneider seranoritter Allesschneider serano⁹

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und hat auch meine Familie überzeugt. Selbst ein großes Weißbrot lässt sich damit schneiden:

ritter Allesschneider serano⁹ Weißbrot geschnitten

Nachdem der erste Test gut geklappt hat, musste eine größere Herausforderung her: die Wurst. Also habe ich den Allesschneider gesäubert und mir ein Stück Wurst geschnappt – ganz zur Freunde meiner kleinen Testesser. Dieses Mal habe ich die Schnittstärke auf hauchzart gestellt, die Wurst auf den Schlitten gelegt, mit dem Restehalter eingespannt. Nach dem Dauerbetrieb im ersten Test musste nun der Moment-Modus sein Können beweisen. Also den Schalter gedrückt gehalten und die Wurst nach vorn bewegt. Dann den Schalter gelöst, abgeschnittene Wurstscheibe an die Testesser verteilt, Schlitten zurückgezogen und das ganze Spiel von vorne. Hier hat sich gezeigt, dass auch der Moment-Betrieb exzellent funktioniert – allerdings war er für den Umfang des Wurstverzehrs nicht geeignet – ich war einfach für die Kids zu langsam.

Durch den Wellenschliff des Messers lassen sich auch Tomaten (Fleischtomaten), z.B. für den nächsten Burger, sehr gut damit schneiden:

Fleischtomate mit ritter Allesschneider serano⁹

Als absolute Königsdisziplin gilt meiner Meinung nach jedoch das Schneiden von Rohschinken, z.B. geräuchert oder auch luftgetrocknet. Dieser wird natürlich schön eingelegt und mit dem Restehalter angedrückt. Dabei ist sehr wichtig, die Drehzahl des Messers mit dem Drehzahlregler (liegt rechts neben dem Schalter) auf die geringste Drehzahl  und die Schnittstärke irgendwo bei 1 mm oder knapp drunter sogar zu stellen. Meiner Meinung nach kann Rohschinken nicht dünn genug geschnitten werden. Lieber drei dünne anstatt einer dicken Scheibe. Das Ergebnis davon kann sich wirklich sehen lassen und der ritter Allesschneider serano⁹ wird seinem Namen dabei mehr als gerecht:

Gepaart mit einer frisch-geschnittenen Scheibe Weißbrot ist das schon ein ordentliches Abendessen:

Nach dem Wursttest hat die Maschine schon einen erhöhten Reinigungsbedarf gehabt – bedingt durch den Fettgehalt des Lebensmittels.

 

Reinigung

Also habe ich das Gerät vom Strom genommen und in der Anleitung nachgeschaut, welche Schritte hierzu nötig sind. Hier wird empfohlen, dass Gerät regelmäßig gründlich von Hand zu reinigen, da sich vor allem hinter der Messerabdeckung und dem Rundmesser selbst Rückstände absetzen können. Dazu muss man zunächst den Schneidgutschlitten vom Allesschneider trennen und dann im zweiten Schritt das Rundmesser ausbauen. Hierbei wird als erstes die Messerabdeckung abgenommen und dann mit dem darunterliegenden Schlüssel der Messerverschluss des Rundmessers entfernt.

Nun kann das Messer vorsichtig entnommen und per Hand mit warmen Spülwasser gereinigt werden. Zusätzlich mit einem trockenen Tuch oder Pinsel das Gehäuse ordentlich säubern. Anschließend alles gut abtrocknen und das Ganze in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammensetzen.

Eine Reinigung in der Spülmaschine oder der Einsatz von Scheuermitteln oder -schwämmen schadet den Einzelteilen und sollte daher nicht durchgeführt werden. Generell sollte der ritter allesschneider serano⁹ nach jedem Einsatz mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Eine Reinigung nach dem Schneiden von Brot muss meiner Meinung nach nicht nach jeder Anwendung erfolgen. Aber gerade bei leicht-verderblicheren Sachen z.B. Wurst oder Käse, sollte die Reinigung wirklich sehr zeitnah vorgenommen werden, da doch etwas an “Dreck” zusammenkommt:

Fazit

Ob Fleisch, Käse, Gemüse oder Brot – mich hat der „made in Germany“- Allesschneider von ritterwerk mit der Bezeichnung serano⁹ überzeugt. Er hat einen dauerhaften Platz in unserer Küche gefunden und tut hier seitdem täglich seinen Dienst. Dank ihm kann ich jetzt noch häufiger meiner heimlichen Leidenschaft, dem Brotbacken, frönen und kann anschließend das Backergebnis in akkurat geschnittenen, gleichmäßigen Scheiben präsentieren. Bisher musste ich hier auf ein manuelles Brotmesser zurückgreifen, was erstens mit mehr Aufwand und zweitens mit einem nicht so schönen Ergebnis verbunden war. Aber auch andere Lebensmittel lassen sich mit dem ritter serano⁹ schnell und ohne Aufwand schneiden. Mir haben neben dem Schnittergebnis und der soliden Verarbeitung vor allem die Sicherheitsfunktionen gefallen: Die Wahl zwischen Dauer- und Momentschalter ermöglicht hier einen dem Schneidgut angepassten Einsatz. Ergänzend dazu verfügt der Allesschneider noch über eine eingebaute Varioelektronik, mit welcher die Messerdrehzahl für ein optimales Schneidergebnis variiert werden kann. Aber auch die großzügige Abdeckung des Messers sowie der leichtgängige Schneidgutschlitten mit Restehalter haben im täglichen Einsatz überzeugen können. Die unaufdringliche Optik passt perfekt zu unserer funktionalen Küche – außerdem hat mich die einfache Reinigung des Geräts begeistert. Laut Hersteller ist das hochwertig verarbeitete Küchengerät wartungsfrei. An und zu sollte jedoch die Führung des Schneidgutschlittens eingefettet werden – hierzu kann handelsübliche Vaseline verwendet werden. Was ich aktuell noch nicht abschätzen kann: Wie langlebig genau das Gesamtgerät, aber auch seine Einzelteile sind. Wann wird das Messer getauscht werden müssen, wann zeigt das Gerät erste Ermüdungserscheinungen? Ich werde dies natürlich im Auge behalten und hier auf dem Blog ein entsprechendes Update geben, wenn es soweit ist.
In der Zwischenzeit genieße ich weiterhin mein Brot, meine Wurst, meinen Käse oder auch Obst und Gemüse in ansehnlichen Scheiben aus dem ritter Allesschneider serano⁹.

 

Wenn auch ihr demnächst dem ritter Allesschneider serano⁹ zu euch in die Küche holen wollt, könnt ihr das gerne über nachfolgenden Link bei Amazon tun. Ich bekomme dadurch einen Teil der Amazon Provision und euch enstehen dadurch keinerlei Mehrkosten:

Über Marcel 37 Artikel
Berufliche bin in der Welt der Nullen und Einsen unterwegs und lasse mich gerne für neue technische Dinge und auch Gadgets begeistern. Neben meiner handwerklichen Geschick und meiner Liebe zur Fotographie behalte ich den Gadget Bereich immer wieder im Blick

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*